Montag, 9. Dezember 2013

EMSA Clip&Close Glas - Die Luxusversion unter den Clipverschlussdosen

Nach einer laaangen, anstrengenden und chaotischen Umzugspause melde ich mich nun aus dem neuen Zuhause zurück. 
Langsam entwickelt sich hier so eine Art Routine auch wenn es noch gefühlte 1000 Handgriffe zu erledigen gibt.

Vor einiger Zeit durfte ich ja für EMSA die Clip&Close Dosen und die Optima Vorratsdosen-Reihe testen, nach wie vor bin ich absolut begeistert. Die Optima Dosen habe ich noch einmal aufgestockt und die Clip&Close Dosen haben alle anderen Frischhaltedosen aus meinem Schrank verdrängt. Nach monatelangem Dauergebrauch sehen alle immer noch aus wie neu und halten mein Gemüse so frisch, dass ich seither nichts mehr wegwerfen musste. 

Richtig gefreut habe ich mich, dass ich mit meinen Berichten unter die "Rach's Eleven" gewählt wurde, und einen ganz besonderen Frischeworkshop mit Christian Rach in Hamburg hätte erleben dürfen. Leider kamen mir Vorwehen dazwischen, so dass ich nicht teilnehmen durfte. EMSA war jedoch so lieb mir danach das ganz spezielle und liebevoll gestaltete Cookbook zukommen zu lassen, das die Teilnehmer erhalten hatten. Zudem eine Schürze und einige der neuen Clip&Close Glas Dosen. Da bin ich vor Freude glatt auf und ab gehüpft, denn nun kann ich die Testrunde gleich von vorne starten.

Die Glasvariante hat einige Vorteile, von denen ich euch nun nach und nach berichten möchte. Am meisten war ich auf die Benutzung als Auflaufform gespannt, da es mir in der Umzugszeit an Zeit mangelte und ich dennoch täglich frisch kochen wollte.
Außerdem LIEBE ich Gratins aber wer Kinder hat versteht sicher warum ich selten eines auf den Tisch bringe. Die Geduld fehlt den Kleinen eben oft und wenn es schon nach Essen riecht und doch offensichtlich auch schon alles fertig ist, dann sind keine 20 Minuten Überback-Zeit mehr übrig :)














Schritt 1: 

Ein einfaches Gericht kochen und davon absichtlich zuviel produzieren. Bei mir war es ein einfaches Kartoffel-Kürbis Curry. Die Reste kamen dann abgekühlt in die Clip&Close Glasdose und in den Kühlschrank.









 












Schritt 2:

Am nächsten Tag habe ich das ganze mit frischer Zucchini und Fetawürfeln aufgepeppt, dazu kam eine kleine Menge Tomatensoße und darüber Käsestreifen - ab in den Ofen und quasi ohne Kochaufwand kam dann ein super leckeres Gratin aus dem Backofen :)
Ich war so etwas von begeistert und werde das nun öfter machen um Zeit zu sparen und noch dazu ohne Quengelei an mein Lieblingsgericht zu kommen.
Besonders angetan war ich auch davon, wie leicht sich das Gratin aus der Form lösen ließ, ohne dass ich sie vorher eingefettet hätte. 


Noch nie habe ich so leicht ein Gratin gemacht, ohne danach viel abspülen zu müssen. Zudem sehen die Glasdosen richtig edel aus und nehmen weder Verfärbungen von dem Curry noch Gerüche an. 


Mmmmhhh, da läuft mir das Wasser gleich erneut im Mund zusammen, ich bleibe auf jeden Fall dran denn es gibt noch so viel zu entdecken :)

Liebe Grüße,
junglejane

Mittwoch, 13. November 2013

Häkeln lernen mit Amigurumis

Schon seit Jahren möchte ich umbedingt das Häkeln lernen, aber bislang fehlten mir die Geduld und scheinbar auch jegliches Talent.

Auch beim diesjährigen Anlauf war ich kurz davor, alles hinzuschmeißen. Erst einmal wochenlang Topflappen zu häkeln, die ich dann doch nicht brauchen kann, war keine sehr verlockende Aussicht. Dann beschloss ich in einem Anflug von Größenwahn, einen Amigurumi Cupcake zu häkeln und siehe da: Plötzlich klappte es.

Das lag an mehrern Faktoren: 
- Bei Amigurumis häkelt man spiralförmig und wenn man sich dann verzählt ist das nicht so tragisch
-Teilweise kann man sich bei einfachen Formen das Zählen ganz sparen und "nach Gefühl" häkeln, weil die Form nach und nach entsteht.
- Die Figuren bestehen größtenteils aus den einfachsten Maschen, festen Maschen eben. 
- Anstelle von nutzlosen Übungsstücken hat man kleine, wenn auch nicht perfekte Werke in den Händen

Das alles fand ich ziemlich motivierend und so entstanden:

Zuerst ein Cupcake nach einer Anleitung von Bettys Creations  aus Garn von Schachenmayr Catania Fine und einer 3er Häkelnadel


Dann ein Fliegenpilz nach einer Anleitung von Feines Stöffchen.


Und als letztes einen kleinen Weihnachtsmann, der einfach so beim Häkeln entstanden ist, aber er wurde zugegebenermaßen auch ziemlich unförmig und die Augen sehen ein bisschen schlecht gelaunt aus :D ...


Auf alle Fälle bin ich total glücklich und kann jedem nur empfehlen, das Häkeln einmal mit Amigurumis zu versuchen. Bei 2-dimensionalen Werken bin ich bislang immer gescheitert weil sie Fehler wesentlich weniger verzeihen, aber die Anhängerchen sind total putzig und ich kann es kaum erwarten sie am Weihnachtsbaum zu sehen. Es werden bestimmt auch noch mehr :)
          

Mittwoch, 6. November 2013

Kleinkind-Wendetasche

Zum 2. Geburtstag habe ich meiner Kleinen eine erste Tasche genäht. Beim Spazierengehen besteht sie immer darauf, ganz wie Mama auch eine meiner Taschen mitzunehmen und schleift diese dann mühsam durch den Schmutz weil die Träger natürlich viel zu lang für sie sind.

Eine Baumwoll-Tragetasche mit zwei Trägern rutscht ihr dagegen immer von der Schulter.

Also habe ich ihr nun aus Stoffresten eine Wendetasche improvisiert, mit einem breiten Einzelgurt und großzügigen Eckabnähern, damit sie leicht offen steht und die Kleine einfacher Steinchen sammeln kann. 



Ich bin schon sooo gespannt auf ihr Gesicht wenn ich sie ihr gebe :)
Die Tasche war so super einfach genäht, dass ich sie, wenn sie bei meiner Maus gut ankommt, noch öfter als Geschenk nähen werde. Auch für mich selbst würde ich gerne mal eine Tasche nähen, aber damit warte ich bis nach dem Umzug, wenn mein auf Eis gelegtes Stoffbudget wieder verfügbar ist :)

Dann aber nach Schnabelinas fantastischem Taschenschnitt und auf jeden Fall mit Paspeln...


Auch diese Tasche geht direkt zu kiddikram

Tutorial - Die fabelhafte Löffelleine

Seit Monaten kämpfe ich mit meiner Tochter. Sie findet es besonders witzig, mitten beim Essen ihren Löffel weg zu werfen, immer und immer wieder. Dann schrie sie wie verrückt und verweigerte die Essensannahme bis ich ihn aufgehoben hatte.
Weil ich möchte dass sie lernt selbstständig zu essen, muss ich ihr den Löffel dann wohl oder übel wieder aufheben, nur um anhand ihres diabolischen Grinsens zu sehen dass er nicht lange in ihrer Hand bleiben wird. 

Nicht dass mein Rücken schon strapaziert genug wäre und die Schwangerschaft ihr übriges dazu tut....

Heute hat mich die Verzweiflung dazu verleitet mit einem Obstmesser ein Loch in einen Löffel zu kratzen, nachdem mir keine einzige Möglichkeit eingefallen ist, einen lochlosen Löffel irgendwie am Stuhl zu fixieren. Zu meiner Überraschung ging das total einfach. Dann kam eine Leine daran und siehe da:

Beim nächsten Essen warf sie ihren Löffel wieder in hohem Bogen von sich. Dieses Mal grinste jedoch ICH über beide Ohren und sagte: "Tja, nun musst du ihn selbst wieder hoch ziehen." Sie begriff das Prinzip sehr schnell, versuchte es noch ein paar Mal und wollte jedes Mal dass ich den Löffel wieder auf ihren Tisch lege. Als das jedoch nichts brachte musste sie ihn selbst mühselig hoch ziehen, was ihr augenscheinlich keinen Spaß machte. Nach kurzer Zeit hatte sich das Thema also erledigt und sie löffelte brav ihren Gemüsereis. Der Karabiner störte sie dabei kein bisschen... 

Da ich unter Umständen nicht die einzige mit dem Problem bin hier das kurze Tutorial:

1. Mit einem spitzen Messer ein Loch in den Griff der Plastiklöffel bohren.



2. Nach Augenmaß ein Stück Satinband zuschneiden, so dass der herunterhängende Löffel nicht den Boden berührt. Dann mit einem Feuerzeug beide Enden leicht anbrennen, so dass sie sich nicht mehr auffriemeln.



3. Einen Karabiner, der durch das Loch passt, an eine Seite des Bandes nähen, am besten mit einem Reißverschlussfuß.




4. An die andere Seite entweder eine Schlaufe nähen, um den Hochstuhl legen und das andere Ende durchziehen, oder aber das ganze einfach festknoten.






5. Durchatmen. :) 


Falls sich jemand wundert: Ja, das ist eine Flasche Maggi in der Hand meiner Tochter, neuerdings muss jeder Bissen nachgewürzt werden, natürlich achte ich darauf dass sie die Flasche nicht wirklich öffnet ;) 


Ab damit zu kiddikram, vielleicht freut sich ja jemand mit mir :D

Sonntag, 27. Oktober 2013

Kreatives - Erdbeerjeans Gr. 92

Ich brauchte eine neue Jeans für meine Süße und daher habe ich mir aus gut sitzenden Hosen meinen Wunschschnitt zusammengebastelt. 
Das Ergebnis könnte am Bund noch etwas enger sitzen aber von der Breite und Länge gefällt sie mir ganz gut am Kind.

Dafür habe ich endlich meinen Erdbeerjeansstoff vom Stoffmarkt vernäht. Mittlerweile finde ich ihn nicht mehr so gut, das Muster ist ein bisschen zu intensiv für meinen Geschmack, aber alles in allem ist es eine süße Kinderjeans geworden.

Ich liebe es wenn Hosenbeine verstürzt genäht sind, so dass man sie eine Weile umgekrempelt tragen kann ohne dass es improvisiert aussieht. Der hintere Bund ist mit einem Gummi gerafft. So sitzt sie bequemer als eine starre Jeans mit durchgehendem Bund. Vielleicht bemesse ich den Gummi das nächste Mal etwas kürzer, dann müsste sie oben perfekt passen. Vorne schließt sie mit einem Kam Snap.


Nun fehlen nur noch Gürtelschlaufen und ein breiter Stoffgürtel, damit sie nicht mehr rutscht. Praktischerweise kann man sich in dem Alter die Reißverschlüsse ja noch sparen, so dass der Reißverschlussschlitz nur "Tarnung" ist :)






Erdbeerjeans: Stoffmarkt
Baumwollstoff "Mieke": Stoffe.de
Schnitt: Eigenbau
Größe: 86-92
Kam Snap: 73-engelchen.de


 

Samstag, 19. Oktober 2013

Geburtstagsshirt zum 2. Geburtstag in 92

Zwar ist es noch einen Monat hin, aber meine Kleine wird tatsächlich schon bald 2 Jahre alt.

Klar dass das ein Geburtstagsshirt her musste. Das Gestalten hat riesig Spaß gemacht, und obwohl die arme Maus dieses Jahr zwischen Umzugskartons feiern muss, habe ich jetzt schon tausend Ideen für ihre Geburtstagsfeier im Kopf.

Das Thema wird "Zauberwald" und entsprechend ist auf dem Shirt ein Zauberpilzhäuschen zu sehen. Als Schnitt habe ich einfach einen Raglanbodyschnitt abgewandelt, diesesmal habe ich einen Kam Snap am Kragenbündchen eingearbeitet um den Kopf leichter durch zu bekommen.

Jetzt muss ich nur noch lernen wie man eine Fliegenpilztorte macht, mit dem Backen hatte ich es bislang noch nie so.... 




Die Einzelteile sind erst mit Vliesofix aufgebügelt worden. Die Nähte habe ich im Free Motion Embroidery Stil drei - oder zweifach genäht, ich persönlich mag diesen "unperfekten" Look total gerne.


Auf jeden Fall liebe ich das Shirt und kann es kaum erwarten es an meiner Maus zu sehen :)

Ab damit zu kiddikram :)



Mittwoch, 16. Oktober 2013

Kreatives - Bunte Winterkombi in Gr. 92

Noch eine Winterkombination aus einem Kleid und einem Langarmshirt für meine Tochter:

Auf die Patchworkbordüre bin ich ein klein wenig stolz, weil ich immer dachte, dass ich zum exakt nähen zu ungeduldig wäre. Allerdings habe ich es mit der Overlockmaschine genäht, nicht gerade original aber dafür so schön sauber und da ich das Kleid waschen muss hätte ich die Kanten sowieso versäubern müssen.

Diese Kombi landet nun von der Waschmaschine immer direkt am Kind, weil sie darin einfach zum Knuddeln aussieht :)

Das Shirt ist erst ab Größe 98 im Heft enthalten, aber es lässt sich leicht eine Nummer kleiner zeichnen. Nur würde ich das nächste Mal die Ärmel in Größe 98 belassen, die sind ein bisschen sehr knapp geworden. 

Hier habe ich auch das erste Mal Framilastic vernäht, nicht ohne wildes Fluchen und Bereuhen, aber das ist sicher nur Übungssache. Jersey bekomme ich mit der klassischen Methode einfach nicht so schön gerafft, da sich die Raffung dann spätestens beim Bündchen annähen wieder ungleichmäßig verteilt. 

Das Kleid ist wundervoll bequem aber durch drei Gummizüge und vorne und hinten Smokreihen ganz schön zeitintensiv. Aber ich liebe es, vor allem weil ich damit endlich auch mal wieder nicht elastische Stoffe aus meinem Fundus verarbeiten kann..






Kleid: 
Schnitt: Viviella, Ottobre 4/2011
Größe: 92
Stoff: Dirndlstoff aus dem Fundus meiner Tante
Patchworkstoffe: Fundus

Oberteil:
Schnitt: Ottobre 4/2011
Größe: 92
Jersey: Michas Stoffecke
Bündchen: Michas Stoffecke 


❤ Und direkt zu kiddikram

Sonntag, 13. Oktober 2013

Kreatives - Winterkombi in Brauntönen

Für die kleine Süße gab es nun eine Winterkombination:

Dafür habe ich ein Langarmshirt genäht und weil die Dinger bei viel Bewegung oft bauchfrei enden noch ein Cordkleid darüber.

Beide Schnitte sind aus der Ottobre. Beim Kleid muss ich noch einmal die Knöpfe versetzen, ich finde die Träger fallen ziemlich lang aus. Die Schleife muss ich auch nochmal neu binden und dann das Mittelteil mit einer Maschinennaht fixieren. Meine Tochter zieht nämlich gerne an den Bändchen und so hatte sie neulich kein Schleifenkleid, sondern ein Kleid mit angenähtem Band an - sah aber auch so zuckersüß aus ;)
Die Knöpfe habe ich mit demselben Karostoff bezogen, aus dem die Schleife gebunden ist.

Den hinteren Schlitzeinsatz des Oberteils habe ich verkürzt. Das reicht auch um den Kopf durch zu bekommen und dann zieht nicht so viel kalte Luft rein. 






Oberteil:
Schnitt: Ottobre 4 / 2011
Größe: 92
Jersey: stoffe.de
Kam Snap: 73-engelchen.de


Kleid:
Schnitt: Ottobre 4 / 2011
Größe: 92
Gepunkteter Feincord: Michas Stoffecke
Karostoff: 20 Jahre alt aus dem Fundus meiner Mutter :)


Und wieder "Stoff" für kiddikram...

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kreatives - Hose mit Fuß Gr. 62

Ich LIEBE Babyhosen mit Fuß. Bei meiner Tochter waren sie die einzige Chance, ihr warme Füßchen zu verschaffen, da sie mit Vorliebe ihre Socken ausgezogen hat. 

Strampler mag ich zwar am Anfang auch, weil sie so schön warm halten, aber davon habe ich schon genug.
Im Gegensatz zu einem Strampler sehen die Hosen viel schicker aus und haben außerdem den Vorteil, dass es sich damit blitzschnell wickeln lässt. 

Also habe ich mir die Ottobre 4 / 2011 geholt, in der ein Schnitt für eine Babyhose von Größe 62-92 mit Füßchen ist. 

Zum Glück habe ich mich dann doch dagegen entschieden, gleich eine ganze Reihe zu nähen, sondern stattdessen ein Probeexemplar genäht.

Da ich kein "passendes" Baby in der Nähe habe, habe ich die Hose dann mit alten Babyhosen und Bodys verglichen und festgestellt: Der Bund endet unter den Achseln!!! Selbst auf die Hälfte gefaltet geht er noch viel zu weit hoch, genaugenommen endet jede vernünftige Hose dort, wo bei diesem Schnitt das Bündchen beginnt! 

Bei meiner nächsten Hose werde ich mich nun an dieser Linie orientieren und eine ganze menge vom unteren Teil abnehmen, denn so finde ich da ganze weniger schick. Leider kann ich es in dem Fall nicht versetzten, da ich Scheintäschchen mit einem Flatlockstich angenäht habe. 

Bis auf diesen groben Schnitzer finde ich den Schnitt aber klasse und auch als Geschenk zur Geburt eine tolle Sache. Für eine dieser Hosen zahlt man tatsächlich um die 10 €, und außerdem sind sie im Laden schwer zu bekommen. Das ist mir wirklich ein Rätsel, bis zum Hochziehalter sind die Hosen wirklich praktisch.... 




Schnitt: Ottobre 4 / 2011
Größe: 62
Baumwollfleece: michas Stoffecke
Sternejersey: michas Stoffecke

Diese Hose ist definitiv made4boys und geht außerdem direkt zu kiddikram :)

Montag, 7. Oktober 2013

Kreatives - VW-Bus Hippie Pullover Gr. 92

Ok, ich gebe zu dass ich diesen Pulli eher für mich selbst als für meine Tochter genäht habe :)

Solange sie noch keine eigenen Wünsche äußern kann, darf ich mich ungestört austoben und da mein erstes Auto ein VW-Bus war und ich damit viele, viele tolle Erinnerungen verknüpfe, ist dieser Pulli entstanden:





Genäht nach einem Bodyschnitt und somit leider ziemlich eng geworden. Die letzten Pullis habe ich ja auch nach diesem Schnitt genäht, aber da die Strickstoffe dehnbarer waren und die große Applikation zusätzlich an Flexibilität nimmt, ist er nun relativ körpernah.

Leider läuft unsere Waschmaschine im Dauereinsatz, weswegen ich meine Stoffe fast nie vorwasche, daher wird der Pulli die nächste Wäsche wohl nicht überstehen :(

Auch das Aufhängen der nassen Stoffe wäre in dieser winzigen Wohnung ein Problem. Ich gelobe Besserung und hoffe auf ein Waschwunder ;)


Schnitt: Ottobre Bodyschnitt 6/12
Fleece: michas Stoffecke
Strechfrotte: michas Stoffecke

Ab damit zu kiddikram :)

Sonntag, 6. Oktober 2013

Kreatives - Strampelsack und Stilleinlagen

Eigentlich ist so ein Strampelsack ein super einfaches Projekt, aber wie es so oft ist, ging hier schief, was nur schief gehen kann...

Ich konnte mich ganz lange nicht für ein Material entscheiden. Dann hatte ich endlich alles zurecht: Einen Baumwollplüsch für innen und einen Kunststoffteddystoff für außen. Erst nach dem Zuschnitt entpuppte sich letzterer als Wollstoff. Da ich einen Strampelsack definitiv waschen können muss, musste ein günstiger Ersatz her. 

Den Stoff, den ich gefunden habe, finde ich nicht sooo toll, aber er hat nur 2,5 € für einen halben Meter gekostet. Es ist ein braun gepunkteter dicker Wellnessfleece. Die geplante Babyleopard-Applikation fiel damit aber leider ins Wasser, da die Muster sich nicht vertragen haben :(
mal sehen wohin es den kleinen Kerl nun verschlägt, denn ausgeschnitten ist er schon ;)

Zum Bündchen stand keine Angabe in der Anleitung und wie man sieht habe ich mich total in der Breite vergriffen :/ 
Vielleicht trenne ich das ganze noch einmal auf, wenn der Februarfuchs heraus wächst und nähe ein breiteres Bündchen an, für den Anfang muss es nun genügen. 

Es ist mein erster Strampelsack, bei meiner Tochter hatte ich so etwas nie, aber das Gefriemel mit den Druckknöpfen an den Schlafsäcken beim nächtlichen Wickeln war wirklich nervig. Hoffentlich akzeptiert er es als Schlafsackersatz, warm genug sollte er eigentlich sein. 




Danach versuchte ich mich noch an selbstgenähten Stilleinlagen in drei verschiedenen Versionen:

1 Schicht Frottee und 1 Schicht Molton: Trägt ziemlich auf und wirft Falten, schützt unter dicken Pullis oder nachts aber sicher am besten

2 Schichten Molton: Immernoch etwas starr, aber sicher und weich.

1 Schicht Molton: Weich und angenehm, fängt aber sicher nicht so viel auf, eher für kurze Ausflüge oder zuhause

Alles in allem ist keiner so anschmiegsam wie die Rohseide-Wolle-Einlagen, da die Stoffe nicht so elastisch und flexibel sind; aber dafür günstiger und man kann sich einen kompletten Schwung auf Vorrat in wenigen Minuten nähen. 




Mittwoch, 2. Oktober 2013

Kreatives - Hemdbodys

Endlich mal wieder etwas, mit dem ich wirklich vollends glücklich und zufrieden bin:

Zwei Hemdbodys in Größe 68 für den kleinen Februarfuchs. Ich finde He
mdbodys und Bodykleider einfach klasse und praktisch aber leider sehr schwer zu bekommen. Zudem kostet ein Hemdbody ca. 25 Euro ..... dass finde ich schon ein bisschen zu viel. Hemden alleine rutschen aber immer hoch. Außerdem sind sie oft aus unflexiblen Baumwollstoffen statt aus Jersey...

Da ich keinen Schnitt finden konnte, habe ich zwei Schnitte aus der Ottobre 6/12 kombiniert: Das Babyhemd und den Body. Dafür habe ich einfach im Schnittmuster die unteren Bodyteile exakt an der Saumlinie angesetzt. Weil das Hemd breiter als der Body ist, musste ich hier ein bisschen anpassen.

Beim Ersten sind Kragen, Tasche und Ärmel aus türkisem Jersey und das Mittelteil aus Sternenjersey. Vorne sind graue Kam Snaps angebracht, leider nicht im exakt selben Abstand, da hatte ich wohl einen Knick in der Optik, ebenso beim Anbringen der Tasche... :D






Beim Zweiten habe ich Kragen, Tasche und Ärmel aus Sternenjersey genäht und einen Jersey in Jeansoptik für das Mittelteil gewählt. Hier fehlen noch die Kam Snaps, weil ich, wenn ich wieder flüssig bin ;), gerne silberne in Sternenform dafür bestellen würde.
Diese Version gefällt mir fast ein bisschen besser, weil das Hemd so edel aussieht.




Die unteren Enden der Knopfleisten sind zugenäht damit es nicht so zieht. 
Zusätzlich habe ich noch die Ärmelenden mit Kontraststoff verstürzt, damit der Body ab der Geburt mitwachsen kann. Vermutlich ist er nur Anfangs vieeel zu weit, aber ich finde dass das ganz süß aussieht. 

Schnitt: Ottobre 6 / 12 Body und Hemd kombiniert
Größe: 68
Sternenjersey: stoffamstueck.de
Jeansjersey: micha's stoffecke 
türkiser Jersey: lokaler Stoffladen
Kam Snaps: 73-engelchen.de
   

meine Projektliste ist schier endlos, da hier ein Umzug ansteht (so wir denn ENDLICH eine Wohnung finden würden) und ich nach der Geburt sicherlich ebensowenig Zeit zum Nähen haben werde. Auf einmal fallen
mir tausendundeine Sache ein, die meine Kleinen umbedingt noch brauchen ;)

Aus dem Sternenstoff steht nun noch ein Sterntaler Kleid für die bald große Schwester an *-*

Da das mal Jungsklamotten ganz nach meinem Geschmack sind, stelle ich sie gleich mal auf made4boys ein und auch auf kiddikram, zwei Linksammlungen, bei denen ich ewige Zeit mit Stöbern und Entdecken verbringe :)

Dienstag, 1. Oktober 2013

Kreatives - Kinderwagenmuff

Letzten Winter schon hätte ich gut einen gebrauchen können, aber diesesmal möchte ich definitiv nicht darauf verzichten:

Und deswegen habe ich mir nun einen Kinderwagenmuff genäht, nach einer Anleitung von Traumzauber.
Innen ist eine Schicht Baumwollteddyplüsch, mittig noch eine Schicht Thermolam und darüber mangels wasserdichtem Stoff ein einfacher Baumwollstoff. Verschlossen wird er mit 6 Kam Snaps.

Das Ganze war fix genäht und schon fertig und nun muss ich nie mehr kalte Hände beim Buggy oder Kinderwagen schieben haben, obwohl ich selten bis nie Handschuhe trage. Ich finde es einfach praktischer, mehr Fingerspitzengefühl zu haben, um
mal eben etwas aus der Tasche zu holen, der Kleinen die Schnute abzuwischen etc. ;) 

Nun werde ich es in der Praxis testen und falls es noch zu dünn sein sollte, trenne ich die Wendeöffnung einfach noch einmal auf und fülle den Muff mit Watte.

Das Projekt hat auf jeden Fall riesig Spaß gemacht und eignet sich auch toll als Geburtsgeschenk für alle Herbst bis Winter Mamas...


















Ab damit zum neuen Monat bei Kiddikram  :)
 

Mittwoch, 25. September 2013

Kreatives - Gipsarm Schlafanzug GuNa

Als meine arme Kleine sich den Arm gebrochen hat, bekam sie erst einmal eine Schiene, bis die Schwellung nach dem Einrenken abgeklungen war. Gestern dann kam der echte Gips dran.
Das Ding ist unglaublich schwer und unhandlich und die süße kleine Maus tut mir wahnsinnig leid. Knifflig wird es auch beim Anziehen. Ein paar gemütliche Pullis hatte ich ihr ja sowieso schon genäht, aber generell eher eng sitzende Schlafanzüge lassen sich kaum anziehen.

Der Delfin Schlafanzug, den ich neulich nach dem Freebook von gewandet genäht hatte passt ihr zwar noch, aber in ihren alten passt sie nicht mehr. Um also einen zum Wechseln zu haben, habe ich ihr heute noch einen "GuNa" genäht. Diesesmal mit einem Elefantenarm, den ich dann in einem Monat einfach schmäler nähen werde. 

Verwendet habe ich einen schwarzen Jersey mit bunten Vögeln und ein altes schwarzes T-Shirt für die Bündchen, Sohlen und Ärmel. Dabei habe ich wohl unterschätzt, wie ausgeleiert der Stoff schon war, denn der Halsausschnitt wurde sehr weit, da muss ich wohl noch mal ran. Heute abend war es sooo schön sie anzuziehen, der breite Är
mel ging spielend leicht über den Gips ohne hängen zu bleiben und nun klebt der Stoff nicht an dem Gipsarm und sie kann die Schulter frei bewegen ohne Spannungsgefühl ...

Die Knopfleiste vorne ist aus Samt und zum Schließen habe ich apfelgrüne Kam Snaps verwendet. 

Habe ich schon erwähnt wie sehr ich dieses E-Book liebe? Der Schlafanzug näht sich so leicht und schnell, und die Anleitung macht das flüssige Arbeiten überhaupt erst möglich
❤ Danke, danke, danke!!! ❤

Tja, nun seht ihr auch warum ich kaum Tragebilder mache, meine Süße ist dafür einfach zu wild und aktiv. Ich hoffe man kann dennoch erkennen, worum es geht ;)


Schnitt: GuNa von gewandet
Größe: 92
Vogeljersey: Stoffmarkt
Schwarzer Jersey: Altes T-Shirt
Apfelgrüne Kam Snaps: 73-engelchen.de
Samt: Fundus 



Ab damit zu kiddikram, ich hoffe es gibt kein Monatsmitmachlimit, falls doch dann meldet sich aber sicher wer bei mir :)



Kreatives - Jersey-Bluse in Größe 92

Ich würde für den Februar-Fuchs total gerne einen Hemdbody aus Jersey nähen. Hemden finde ich für Babys noch unpraktisch, weil sie so hochrutschen. Aber leider finde ich keinen Schnitt, also müsste ich einen basteln. 

Weil ich bislang an Blusen und Hemden verzweifelt bin, habe ich zur Probe einen Jersey Hemd Schnitt einfach als Bluse für die kleine Süße genäht. Leider bin ich immernoch fast durchgedreht. Ich scheitere immer an derselben Stelle: Beim Ansetzten des Kragens und anschließendem Nähen der Knopfleisten. Irgendwie kapiere ich nie bis wohin der Kragen gehört und wie man die obere Nahtzugabe unsichtbar in der Knopfleiste verschwinden lässt, so dass ausgerechnet die vordere Stelle immer unsauber wird. Vielleicht muss ich ein und denselben Schnitt einfach mal ganz oft hintereinander nähen um etwas Routine zu bekommen. Ob ich mich jedoch traue einen Hemdbody zu entwerfen wage ich noch zu bezweifeln....

Verwendet habe ich dunkellila Jersey mit lila-weißem Baumwollpünktchenstoff für die Details, die ich hinzugefügt habe. Statt Knöpfen habe ich Kam Snaps verwendet, weil zumindest mein Wildfang nicht die Geduld hat eine ganze Knopfleiste lang stillzustehen ;)















Schnitt: Babyhemd Ottobre 6 / 12
Größe: 92
Dunkellila Jersey: Stoffe.de
Kam Snaps: 73-engelchen.de
Pünktchenstoff, Permuttknöpfe, Samtband und Schrägband: Fundus














Ab damit zu Kiddikram :)